MARIA ART

 

geboren 1954 in Wiener Neustadt, verheiratet, Mutter zweier Töchter (geboren 1984)

 

Besonders wichtig ist es mir, Zeit in der Natur zu verbringen. Dort kann ich Kraft schöpfen, ebenso wie bei Meditationen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Ausbildungen seit 1991:

 

  • Reiki „Tera Mai“ Meisterin & Lehrerin
  •  Diplomierte Kräuterpädagogin
  •  Diplomierte  Klangenergetikerin
  •  Schröpfen nach TCM
  •  Moxa nach TCM
  •  Gua Sha Massage
  •  Diplomierte Masseurin
  •  Diplomierte Fußreflexzonen  Masseurin

 

mein Angebot im Zentrum für Frauengesundheit & Wohlbefinden:

 

  • Reiki-Behandlung mit Chakren-Ausgleich & Aura Stärkung
  • Klangmassage
  • Klangmassage für Schwangere ab dem 4. Schwangerschaftsmonat
  • trockenes Schröpfen nach TCM

meine Praxiszeiten

 

Montag ab 7:30 Uhr

Dienstag ab 14:30 Uhr

Mittwoch ab 13:30 Uhr

sowie nach Vereinbarung

 

THERAPIERAUM 1

Kontakt

 

T:   0650 56 17 167

M:  maria.art.reiki@gmail.com

Klang der Liebe -

gönnt euch eine Pause

 

Reiki:

Reiki ist eine alte japanische Naturheilkunst, wobei man zur Ruhe kommt und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Dabei gleicht Reiki Energiedifferenzen aus, die sich als Erschöpfung, Verspannung, Stress, Unruhe und Stimmungsschwankungen bemerkbar machen.

Das Wort Reiki (gesprochen Reeki) besteht aus den Silben Re (für universal, ganzheitlich) und Ki (Lebenskraft, Fluss), was frei übersetzt „universelle Lebensenergie“ bedeutet.

Im Denken der traditionellen Kulturen ist die Vorstellung selbstverständlich, dass allem, was existiert, eine Kraft zugrunde liegt. Gemäß diesem Erfahrungswissen wird der Mensch, und was ihn umgibt, von Energie durchflutet.

 

  • fördert die Selbstheilungskräfte
  • beschleunigt Heilungsprozesse
  • hilft, Stress abzubauen
  • harmonisiert die Energiezentren
  • aktiviert den natürlichen Energiefluss
  • löst innere Blockaden
  • stellt Ausgeglichenheit und innere Harmonie wieder her

 

Es setzt nicht bei den Symptomen an, sondern hilft, die Ursache zu transformieren. Schmerzen wollen auf etwas hinweisen. Sie erregen Aufmerksamkeit und wollen, dass das Dahinterliegende Beachtung findet und nicht verdrängt wird.

 

Immer kann es zur Begleitung und Unterstützung auch anderer Therapieformen angewandt werden.

Chakren

Was sind Sinne und Chakren?

Sinne sind Fähigkeiten des Organismus, verschiedene Arten von Veränderungen wahrzunehmen.

Wir unterscheiden drei Gruppen von Sinnen:

 

  • Gruppe 1: Objektive Sinne (Sehen, Riechen, Fühlen, Hören und Schmecken)
  • Gruppe 2: Subjektive Sinne (Chakren – ondokrines System – vegetatives Nervensystem)
  • Gruppe 3: Intuition oder 7. Sinn

 

Dies sind Sinne, die wir nicht beeinflussen können. Die Informationen, welche über die subjektiven Sinnesorgane ständig in uns eindringen, dringen direkt zu den Organen, Drüsen und zur Seele vor. Wir können das nicht herausfiltern, wie es beispielsweise durch das Schließen der Augen möglich wäre. Die Sinnesorgane zum Aufnehmen dieser Informationen sind hochsensible Nervengewebe, welche wir als Chakren bezeichnen. Wir unterscheiden hierbei 7 Hauptchakren und die Nebenchakren.

 

Chakren sind also Sinnesorgane wie unsere Augen und Ohren auch, und erkennen jedes für sich für sie bestimmte Informationen (unsere Augen würden auch nicht riechen). Sie sind besonders sensible Körperstellen, worüber Umwelteinflüsse unterbewusst und ununterbrochen in unsere Seele und den Körper gelangen.

 

Jedes Chakra schwingt mit der Harmonie bestimmter Organe und liegt auf der Wellenlänge einer bestimmten Farbe. Die Kräfte der Sinne, ob nun objektiv oder subjektiv, bestimmen unsere Existenz, unser Wohlbefinden, unser Wachstum, unsere Gesundheit und unsere Persönlichkeit. Durch die Chakren werden Informationen in uns hineingeleitet und ausgesandt. Sie bewirken Liebe und Gesundheit – kurz: sie bewirken unser Leben.

 

Da die Chakren für unsere Gesundheit besonders wichtig sind, ist ein Chakren-Ausgleich bei jeder Reiki-Behandlung integriert.

 

Aura

Als Aura wird zum einen die Ausstrahlung eines Menschen, zum anderen das elektromagnetische Spannungsfeld bezeichnet, das den leiblichen Körper wie eine feinstoffliche Hülle umgibt. So wie die sieben Hauptchakren entlang der Wirbelsäule erstrahlen, strahlt die Aura vom ganzen Menschen nach außen.

Die Aura, die jedes Lebewesen umgibt, wird häufig als weißes Licht wahrgenommen und setzt sich aus mehreren Energiefeldern verschiedener Dichte zusammen. Die Klarheit und Farbintensität der Aura, die zuweilen als 8. Chakra bezeichnet wird, hängt von der Bewusstseinsstufe ihrers Trägers/ihrer Trägerin ab.

 

Da eine starke Aura für unsere Gesundheit von großer Bedeutung ist, widme ich mich bei jeder Reiki-Behandlung der Aura.

 

Was eine Klangmassage bewirkt:

Die Klangmassage dient dazu, Körper, Geist und Seele ganzheitlich zu entspannen, indem sie die Sinne beruhigt. Das gelingt durch Klänge, die nicht nur hör-, sondern auch spürbar sind. Innere Blockaden und Verspannungen können dadurch gelöst werden.

Die Wirkungsweise von Klängen beim Auftreffen auf den physischen Körper ist eine völlig andere als bei der Aufnahme durch das Ohr. Während beim Hörvorgang die Schallwellen im Ohr in Nervenimpulse umgewandelt werden, pflanzen sich diese im Körper infolge des hohen Wassergehalts fort und versetzen das durchdrungende Gewebe in Vibration. Sie bewirken quasi eine mehr oder weniger tief ins Körperinnere reichende zarte Massage auf molukularer Ebene.

Versetzt man eine blockierte Körperstelle in Vibration, so wird diese stimuliert, zunächst mit der äußeren Frequenz mitzuschwingen und anschließend zu ihrer eigenen, harmonischen Frequenz zurückzukehren.

 

Klangmassage in der Schwangerschaft:

Während der Schwangerschaft ist die Mutter mit ihrem Kind so eng verbunden wie zu keinem späteren Zeitpunkt mehr. Es ist eine prägende Zeit für Mutter und Kind. Klänge und Klangmassage können diesen Prozess wunderbar begleiten und unterstützen.

So kann die Mutter sich in den Momenten der Entspannung gut auf das neue Leben einstimmen und es entsteht eine intensive Mutter-Kind-Beziehung, die dem Kind schon jetzt Geborgenheit, Sicherheit, Nähe, Wärme und Zuneigung gibt, welche bis weit nach der Geburt Einfluss nimmt.

Viele Fähigkeiten, die im Mutterleib bereits erworben werden, sind für die spätere Entwicklung und das Verhalten von entscheidender Bedeutung.

Auch nach der Schwangerschaft lassen die vertrauten Klänge der Klangschalen das Kind schnell zu Ruhe kommen.

 

 Die Klangmassage für Schwangere wird ab dem 4. Schwangerschaftsmonat bis einschließlich 6 Wochen vor der Geburt durchgeführt.

 

Schröpfen:

Das Schröpfen hat in fast jedem Kulturkreis eine medizinische Anwendung gefunden.

In der TCM  und auch in der europäischen Medizin spielt es bis heute eine wesentliche Rolle im Naturheilverfahren.

 

Das trockene Schröpfen als Umstimmungstherapie:

die wesentliche Wirkung des Schröpfens ist die Umstimmung und damit auch die Regulierung von gestörten Körperfunktionen. Es findet Anwendung bei Entzündungen, Durchblutungsstörungen, Schmerz und Linderung von Verspannung.

Durch Unterdruck wird die Haut in das Schröpfglas gesaugt. Dadurch wird das Gewebe stärker durchblutet und es treten rote Blutzellen aus. So bilden sich durch das Schröpfen blaue Flecken, Rötungen und Schwellungen. Zudem erwärmt die Haut an der Schröpfstelle. In Folge werden die Verspannungen gelöst.

 

Wir unterscheiden:

  • Trockenes Schröpfen
  • Intermittierendes Schröpfen
  • Schröpfmassage
  • Schaben Gua Sha

 

Obwohl die Schröpfköpfe nur an bestimmten schmerzenden Körperstellen auf die Haut angesetzt und damit scheinbar nur die Symptome behandelt werden, wird keinesfalls angestrebt, lediglich die Krankheitszeichen zu unterdrücken. Sowohl das Schröpfen als auch das Schaben bewirken durch die reflektorischen Beziehungen von Haut und Organ eine Anregung auf den ganzen Körper.

 

Gua Sha Massage:

ist eine Jahrtausend alte Behandlungstechnik, die besonders die Durchblutung anregt. Das führt zu einer Aktivierung des Stoffwechsels und des Immunsystems: Muskelverspannungen lösen sich und die Ausscheidung von Gift- und Schlackenstoffen wird angeregt.

Grundsätzlich ist die Vorgangsweise von Gua Sha genauso wie beim Schröpfen. Der Vorteil gegenüber der Schröpfmassage ist, dass sie auch an knöchernen Partien, Gelenken oder an der Kopfhaut angewendet werden kann.

 

 

Keine dieser Behandlungen ersetzt eine ärztliche Diagnostik oder eine ärztliche Behandlung. 

 

 

Bei meinem Angebot  lege ich den größten Wert auf Entspannung, die Seele baumeln zu lassen, sich selbst als Mensch wahrzunehmen und einfach einmal zur Ruhe zu kommen, damit sich die Selbstheilungskräfte aktivieren können.

 

Ich möchte Sie auf Ihrem Weg zur Entspannung unterstützen.

 

 

 

Nehmen Sie sich einmal Zeit für sich selbst.

 

 

Ich freue mich auf Sie!

 

 

 

0650/5617167